KFZ Ladegerät Vergleich & Ratgeber 2020

Das KFZ-Ladegerät zählt streng genommen auch zu den mobilen Chargern. Da es gewöhnlich nur einen Einsatzort kennt, soll es seinen eigenen Abschnitt erhalten. Geeignet ist ein KFZ-Ladegerät vor allem für ältere Fahrzeuge, die noch nicht ab Werk über einen USB-Anschluss verfügen. Das Netzteil verfügt über einen Anschluss für eine 12 Volt-Ladebuchse, die man früher für den Zigarettenanzünder benötigte. Obwohl die Anzünder inzwischen nicht mehr verbaut werden, ist die Buchse immer noch vorhanden. Das Netzteil verfügt überdies über einen oder mehrere USB-Ports. Für jene gelten die identischen Regeln, die schon für die klassischen Ladegeräte erläutert wurden.

Welche Geräte kann ich laden?

Die KFZ-Charger sind inzwischen zumeist mit USB 3.0- oder 3.1-Ports ausgestattet. Allerdings sind noch einige Modelle mit USB 2.0-Anschlüssen im Umlauf. Diese laden wesentlich langsamer. Gerade bei sehr günstigen Angeboten solltest du deshalb genau die Herstellerbeschreibung lesen, worum es sich handelt. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass alle Geräte, die sich über einen Rechner laden lassen, auch über ein KFZ-Ladegerät mit frischer Energie versorgt werden können.

Gerade im Auto werden Smartphones häufig stark gefordert. Sie navigieren, sind über Bluetooth mit dem Radio verbunden und streamen Musik. Der Akku kann mit einer derart starken Belastung nicht lange umgehen. Bei Fahrten von mehreren Stunden muss dein Handy in jedem Fall an Strom. Ein KFZ-Ladegerät löst dieses Problem elegant.

Worauf beim Kauf achten?

Status-LED

 

Ladegeräte für das Auto sollten in jedem Fall über eine LED verfügen, die anzeigt, ob Strom fließt. Durch die besondere Beschaffenheit der Buchse verrutschen die Charger leicht. Dies wird vom Nutzer oft nicht bemerkt, was sehr ärgerlich werden kann. Über eine gut sichtbare LED kann dieses Problem sofort ausgeschlossen werden.

 

Ladeleistung

 

Insbesondere sehr billige KFZ-Ladegeräte verfügen nur über eine unzureichende Ladeleistung. Da du ein Smartphone in der Regel zeitgleich stark forderst, kann es Probleme geben. Ist die Ladeleistung zu gering, kann es sogar sein, dass der Ladevorgang überhaupt nicht beginnt.

 

Schutzvorrichtungen

 

Auch KFZ-Ladegeräte sollten über einen Überhitzungs- sowie einen Kurzschluss-Schutz verfügen. Insbesondere letztere treten bei Billig-Angeboten aus Fernost gerne auf und können erheblichen Schaden in deinem Smartphone verursachen.

Grundsätzlich solltest du dein Handy mit jedem passenden USB-Kabel über das KFZ-Ladegerät mit Energie versorgen können. Da die USB-Anschlüsse genormt sind, dürfte es keine Probleme geben. Wenn das Ladegerät mit einem Kabel arbeitet und mit einem anderen nicht, ist vermutlich das zweite Kabel defekt.