Reisetaschen Vergleich

Inhaltsverzeichnis

Kaufratgeber für Reisetaschen

Eine Reisetasche stellt eine praktische und vielseitige Alternative zum Koffer dar. Vor allem bei Kurztrips punktet sie mit einem geringen Gewicht und einer hohen Anpassungsfähigkeit. Größere Taschen auf Rollen eignen sich auch für längere Reisen. Außerdem gibt es Taschen in den unterschiedlichsten Ausführungen für verschiedene Reisearten, von der Businesstasche bis zur Safaritasche.

Allerdings hat die Vielseitigkeit von Reisetaschen einen Nachteil: Sie erschwert die Auswahl. In unserem Ratgeber geben wir dir einen Überblick über verschiedene Arten von Reisetaschen und ihre Eigenschaften. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Kriterien beim Kauf eine zentrale Rolle spielen und welche Vorteile Taschen zu idealen Reisebegleitern machen. So fällt es leichter, sich im „Taschen-Dschungel“ zurechtzufinden und bei der nächsten Reise das richtige Modell dabeizuhaben. 

Wichtige Ausstattungsmerkmale von Reisetaschen

Klein oder groß, mit oder ohne Rollen, als Businesstasche oder wasserdicht – Reisetaschen können viele verschiedene Eigenschaften aufweisen. 

Größe

Taschen gibt es in allen möglichen Größen, von der kleinen Schmucktasche bis zur großen Reisetasche für den dreiwöchigen Urlaub. Wann welche Größe sinnvolle ist, hängt entscheidend von den eigenen Gewohnheiten ab. Manche Menschen bevorzugen es minimalistisch, andere haben schon bei einem Zweitagestrip einen halben Kleiderschrank dabei. Frauen brauchen oft etwas mehr Platz für Kosmetikartikel, verallgemeinern lässt sich dies aber auch nicht. Zur Orientierung können folgende Werte dienen:

  • Wochenendtrip: 30 – 50 Liter
  • Einwöchige Reise: 60 – 80 Liter
  • Zweiwöchige Reise: 80 – 100 Liter

Im Zweifelsfall ist etwas Luft nach oben eine gute Entscheidung. 

Gewicht

Hier gilt: Je leichter, desto besser. Dabei spielen Material und Zusatzausstattung ebenso eine Rolle wie die Größe. Wer auf die Rollen an seiner Reisetasche verzichtet, profitiert von weniger Gewicht.

Tipp: Bei Flugreisen ist es wichtig, auf die Bestimmungen der Airlines hinsichtlich Maße und Gewicht zu achten. Als Handgepäck dürfen Taschen meist nur 8 – 10 Kilogramm wiegen.

Rollen

Rollen haben besonders dann Vorteile, wenn man viel zu Fuß auf ebenem Untergrund unterwegs ist. Allerdings macht ihr Eigengewicht die Tasche schwerer. Zudem ist es wichtig, auf hochwertige Rollen zu achten, damit diese nicht schnell verschleißen und dadurch womöglich die gesamte Tasche unbrauchbar wird. 

Laptopfach

Wer eine Tasche für Businessreisen sucht, profitiert von einem Laptopfach. Darin ist der teure Computer gut untergebracht und übersteht kleine Missgeschicke unbeschadet. Business-Taschen sind häufig mit einem Laptopfach ausgestattet und bringen zusätzlich Stauraum für andere elektronische Geräte wie Smartphone und Tablet mit. Ein Dokumentenfach rundet die Ausstattung ab. 

Faltmöglichkeit

Eine Reisetasche braucht Platz, auch dann, wenn man sie gerade nicht benutzt. Faltbare Reisetaschen lassen sich klein machen und platzsparend verstauen.

Wasserdichtigkeit

Alle guten Reisetaschen überstehen einen kleinen Schauer, ohne dass das Innere feucht wird. Bei Reisen in Gebiete mit viel Regen oder Schnee und bei langen Aufenthalten mit Tasche im Freien empfiehlt sich jedoch ein Modell, das wasserabweisend ist. Das gilt speziell dann, wenn der Inhalt empfindlich ist. 

Handling

So wie Rollen an einer Tasche leichtgängig und robust sein sollten, sollten Schultergurte verstellbar und idealerweise gepolstert sein. Einige Reisetaschen bringen eine Rucksackfunktion mit. Dies kann den Rücken entlasten. 

Schloss

Ein Schloss schützt nicht nur vor Dieben. Es verhindert auch, dass die Tasche versehentlich aufgeht und der Inhalt verloren geht. TSA-Schlösser können Sicherheitsbeamte öffnen, ohne sie kaputt zu machen.

Taschen für verschiedene Reisearten

Um welche Art von Reise es sich handelt, spielt grundsätzlich eine wichtige Rolle bei der Taschenauswahl. Zudem sind manche Reisetaschen auf bestimmte Arten von Reisen ausgelegt.

  • Flugreisen: Beim Fliegen sind, wie bereits erwähnt, die Maße und das Gewicht wichtig – vor allem bei Handgepäck. Zudem ist es vorteilhaft, wenn sich Gurte abnehmen und Griffe eng an die Tasche anlegen lassen. Wer seine Tasche aufgibt, sollte darauf achten, dass sie robust genug ist, um auch weniger vorsichtige Flughafenmitarbeiter zu überstehen.
     
  • Safaris: Auf Safaris und ähnlichen Abenteuertrips ist vor allem anderen Robustheit gefragt. Wasserdichtigkeit ist hier Pflicht, um böse Überraschungen zu vermeiden.
     
  • Fahrradtouren: Fahrradtaschen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen: Einzel-, Doppelpack- und Dreifachtaschen, Fronttaschen, Lenkertaschen und Satteltaschen sind die wichtigsten. Oft werden verschiedene Taschen miteinander kombiniert. Wann welche die richtige ist, hängt davon ab, wieviel Gepäck man unterwegs braucht, aber auch, wie anstrengend die Tour ist und wo sie stattfindet. Bei sportlichen Touren ist eine möglichst leichte und kleine Tasche ideal, die viel Bewegungsfreiheit lässt. 
     
  • Motorradreisen: Auch Motorradtaschen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und auch hier spielen Größe, Gewicht und Befestigungsart eine wichtige Rolle – neben dem Motorradtyp und -modell.
     
  • Autoreisen: Im Auto lassen sich grundsätzlich alle Arten von Reisetaschen mitnehmen. Vorteilhaft ist es, wenn sich die Taschen gut zusammendrücken lassen. So fällt das Beladen des Kofferraums leichter.
     
  • Wochenendtrips: Schnell mal am Wochenende die Stadt verlassen? Ein Weekender ist in der Größe auf Wochenendreisen ausgelegt. Taschen unter diesem Namen werden häufig als schicke Ledertaschen mit geschmackvoller Optik angeboten. 
     

Spezielle Arten von Reisetaschen

Neben Reisetaschen, die als Allrounder für jeden Inhalt geeignet sind, gibt es solche, die in Form und Beschaffenheit auf einen ganz bestimmten Zweck ausgelegt sind. Oft stellen sie eine sinnvolle Ergänzung zur großen Reisetasche dar:

Businesstasche

Geschäftsreisen stellen besondere Anforderungen an eine Tasche. Das schließt die schon angesprochene Laptoptasche ein. Hinzu kommen im Idealfall spezielle Taschen für Tablet, Handy, Stifte, Kabel und Dokumente. Auch Kabeltaschen und Kreditkartenfächer besitzen viele Business-Reisetaschen. 

Wichtig: Bei Geschäftsreisen braucht man neben Dokumenten, Laptop und Co. knitterfreie Kleidung. Deshalb sollte eine Business-Reisetasche den entsprechenden Stauraum mitbringen, um Anzug oder Kostüm schön gefaltet zu transportieren – und natürlich alles andere, was man oder frau auf Reisen so braucht.

Kosmetik-Reisetasche

Kosmetik-Reisetaschen dienen der Aufbewahrung von Produkten zur Schönheitspflege. Zu typischen Ausstattungsmerkmalen gehören kleine Körbe und Seitenfächer für Lippenstifte, Eyeliner und Co. Kosmetiktaschen sind in der Regel wasserabweisend, da sie spätestens nach Ankunft im Badezimmer stehen.

Schmucktaschen

Schmucktaschen schützen edle Stücke unterwegs. Je nach Modell besitzen sie im Inneren Schienen für Ringe und Ohrringe. Schlösser schützen vor Diebstahl.

Medikamententasche

Eine Grundausstattung an Medikamenten, Pflaster und Verbandsmaterial ist Pflicht auf Reisen. Medikamententaschen ermöglichen die platzsparende und übersichtliche Aufbewahrung.

Aus welchem Material bestehen Reisetaschen?

Die meisten Reisetaschen bestehen aus den folgenden Materialien:

Material Eigenschaften
Leder
  • natürliches Material
  • sehr widerstandsfähig
  • schmutzabweisend
Canvas
  • formstabil
  • sehr belastbar
  • atmungsaktiv
Baumwolle
  • strapazierfähig
  • langlebig
  • dehnbar
Nylon
  • dehnbar
  • strapazierfähig
Polyester
  • scheuerfest
  • knittert nicht

Viele Reisetaschen bestehen aus einer Mischung verschiedener Materialien. So weisen die meisten Baumwolltaschen einen Polyesteranteil auf, um Wasser abzuhalten.  

Was ist beim Kauf einer Reisetasche zu beachten?

Wer auf der Suche nach der richtigen Reisetasche ist, stellt sich am besten die folgenden Fragen:

  • Für welchen Einsatzzweck beziehungsweise welche Art von Reise(n) brauche ich die Tasche?
     
  • In welchen Gegenden findet sie Verwendung?
     
  • Wie lange möchte ich verreisen und wie viel Gepäck möchte ich mitnehmen?
     
  • Welche Art von Gepäck brauche ich auf meiner Reise beziehungsweise meinem Trip? Handelt es sich nur um Kleidung oder brauche ich auch Laptop, Tablet und Dokumente? 
     
  • Führe ich besonders empfindliche Gegenstände mit?
     
  • Ist ein Diebstahlschutz wichtig?

Je nachdem, wie die Antworten auf diese Fragen ausfallen, kommen verschiedene Arten von Taschentypen und Materialien infrage. Schließlich kommt es auch auf die Optik an. Denn kaum jemand möchte tagelang eine Tasche mit sich herumtragen, die er hässlich findet. Bei Geschäftsreisen hinterlässt ein Business-Trolley in gedeckten Farben für einen seriösen Eindruck. Die rosa Tasche mit Blümchenmuster bleibt dann lieber zu Hause. 

Was sind die Vor- und Nachteile einer Reisetasche?

Reisetaschen haben viele Vorteile als Aufbewahrungsort für das Reisegepäck. Dennoch gibt es Fälle, in denen ein Hartschalenkoffer besser geeignet ist. Dabei handelt es sich vor allem um Flugreisen. Denn in diesem Fall punktet der Koffer mit seiner hohen Robustheit. Außerdem knittert Kleidung in Taschen schneller als in einem Koffer. Allerdings spielt in diesem Zusammenhang die eigene Geschicklichkeit beim Packen eine wichtige Rolle.

Abschließend noch einmal die Vor- und Nachteile von Reisetaschen im Überblick: 

Leicht und handlich

Nicht ganz so robust wie ein Hartschalenkoffer

Material Eigenschaften
Leder
  • natürliches Material
  • sehr widerstandsfähig
  • schmutzabweisend

Canvas
  • formstabil
  • sehr belastbar
  • atmungsaktiv

 

Nach oben