Kleidertaschen Vergleich

Inhaltsverzeichnis

Kaufratgeber für Kleidertaschen

Koffer packen und los geht's! Die Auswahl und Zusammenstellung an geeigneten Kleidungsstücken – abhängig vom Reiseziel, den Wetterverhältnissen dort und den sonstigen persönlichen Bedürfnissen – weckt das Reisefieber und erhöht die Vorfreude auf den lange ersehnten Urlaub. Bei einem Business Trip hilft es, die Konzentration zu steigern, über intelligente Verhandlungsstrategien oder die gewünschten Geschäftsabschlüsse nachzudenken. 

Am Ziel angekommen öffnet man den Koffer und will auspacken – oh je! Sämtliche Kleidungsstücke sind bunt durcheinandergewürfelt und deshalb auch zerknittert und faltig, weil man nicht sorgfältig und überlegt gepackt hat. Um dem vorzubeugen, sollte man über eine geeignete Lösung nachdenken, damit ein solches Malheur beim nächsten Mal nicht wieder passiert. Hier empfehlen sich Kleidertaschen, mit denen sich Kleidung und anderes Gepäck in Koffern oder Rucksäcken gut sortiert und organisiert unterbringen lässt.

Was versteht man unter einer Kleidertasche?

Wenn man sich mal in Ruhe hinsetzt, im Internet stöbert und sich auf einschlägigen Seiten über Kleidertaschen informieren will, stößt man nicht nur auf eine reichhaltige Auswahl von zahlreichen Herstellern, sondern auch auf verschiedene Begrifflichkeiten, die auf den ersten Blick nicht so recht zusammenpassen wollen. 

Die wesentliche Funktion von Kleidertaschen ist, dass Kleidungsstücke bei einer Reise am Zielort so ankommen, wie sie am Start eingepackt wurden – nämlich knitterfrei. Häufig findet man auf den erwähnten Webseiten aber auch Produkte und Bezeichnungen wie Kleidersack, Gepäcktasche oder Packwürfel. Dieser Ratgeber will etwas Ordnung in das Wirrwarr bringen und die Eigenschaften der verschiedenen Artikel beschreiben. 

Der Klassiker für vornehme Mode

Der Klassiker ist eine recht große Tasche, die meistens auch nicht in einen Koffer gepackt, sondern separat transportiert wird, entweder mit einem Tragegurt oder auf Rollen. Sie dient dazu, vor allem vornehmere Garderobe aufzunehmen, also Herrenanzüge und frisch gebügelte Hemden, schicke Kleider, Kostüme und Blusen, damit diese auf der Reise nicht zerknittern. In diesen Taschen kann die Bekleidung auf einem Bügel hängend befördert werden und die Taschen selbst lassen sich ebenfalls im Zug oder im Auto problemlos aufhängen. 

Gepäcktaschen und Packwürfel in verschiedenen Größen haben eher den Zweck, gleichartige Kleidungsstücke wie Socken, T-Shirts, Unterwäsche, Schuhe etc. zusammenzufassen. Sie werden in der Regel mit einem Reißverschluss verschlossen und bestehen an mindestens einer Seite aus einem Netzstoff. Dieser ermöglicht sowohl eine gute Belüftung, als auch einen freien Blick auf den Inhalt, so dass man sehen kann, was in welcher Tasche steckt. Ihr Zweck ist nicht so sehr, die Kleidung gegen Zerknittern zu schützen, als vielmehr Koffer- oder Rucksackinhalte zu organisieren, ordentlich unterzubringen und für ein schnelles Auffinden zu sorgen. 

Solche Gepäcktaschen und Packwürfel sind darüber hinaus auch optimal, um auf längeren Reisen frische, saubere und verschmutzte bzw. getragene Wäsche voneinander zu trennen.

Wovor sollen Kleidertaschen schützen?

Wie bereits erwähnt soll eine klassische große Kleidertasche für eine knitterfreie Ankunft von Anzügen und Kleidern am Zielort sorgen. Sei es, weil Geschäftsreisende mit entsprechender Kleidung für ihre Meetings gerüstet sein wollen oder Urlauber, vor allem bei Städtereisen, schick in Bars oder Restaurants ausgehen möchten. Da diese großen Exemplare in der Regel solo transportiert werden, müssen sie gleichzeitig robust und wasserdicht sein, damit die Kleidung im Inneren gegen Windstöße, Staub, Regen oder Schnee geschützt wird. 

Kleinere Gepäcktaschen haben weniger eine Schutzfunktion, außer saubere von verschmutzter Wäsche zu trennen. Allerdings schützen sie, um es etwas salopp zu sagen, vor chaotischen Zuständen in Koffern und Rucksäcken. 

Welche Vor- und Nachteile haben Kleidertaschen?

Eine große Kleidertasche schützt wertvolle Mode vor Faltenbildung und vor Witterungseinflüssen auf Reisen. Sie kann im Auto, im Zug und auch im Hotel vor Ort schnell und einfach aufgehängt und untergebracht werden. Ein Nachteil ist sicherlich, dass sie, sobald man zu Fuß unterwegs ist, eine Hand zum Tragen oder Ziehen in Anspruch nimmt. Das ist nicht jedermanns Sache. 

Kleine Ausführungen sind hervorragend geeignet, um Wäsche, Schuhe und Accessoires gut geordnet in Koffern, Rucksäcken und großen Reisetaschen unterzubringen, sodass man nicht lange nach frischen Socken oder einem sauberen T-Shirt suchen muss. 

Worauf kommt es bei Kleidertaschen an?

Die Abmessungen sind nicht nur für die unterschiedlichen Kleidungs- und Wäschekategorien von Bedeutung. Eine Kleidertasche zum Beispiel, die getrennt vom restlichen Gepäck im Flugzeug mitgenommen werden soll, darf die Maße für das Handgepäck nicht überschreiten. 

Eine bedeutende Rolle spielt auch das Material. Die meisten Kleidertaschen bestehen aus Nylon oder einem ähnlichen Gewebe. Dadurch sind sie erstens leicht zu falten – dreifach ist optimal – und zweitens nicht zu schwer. Und das Gewicht des Gepäcks ist auf nahezu jeder Reise ein entscheidender Faktor, vor allem beim Fliegen und wenn man es häufig über weite Wege tragen muss. 

Eine Kleidertasche, die nicht im Koffer oder Rucksack transportiert wird, sollte zudem wasserdicht sein. Das gilt besonders, wenn man teure Mode mit sich herumträgt. Ein Regenschauer ist schnell passiert und kann sich ziemlich negativ auf teure Kleidung auswirken. Außerdem sollte sie über einen gut gepolsterten Tragegurt oder über Rollen verfügen, damit die Beförderung nicht zur Qual wird. 

Last but not least muss der Preis dem eigenen Budget entsprechen. Eine teure Kleidertasche aus edlem Leder kann und will sich nicht jeder leisten. 

Größen und Ausstattungsmerkmale

Kleidertaschen gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Das Spektrum reicht von großen Modellen für Anzüge und Kleider über mittlere Formate für Pullover, Unterwäsche und T-Shirts bis hin zu kleinen Beuteln für Taschentücher oder ähnliche Accessoires. 

Sie verfügen je nach Art über Sichtfenster oder über eine Seite aus Netzmaterial, durch die man den Inhalt ebenfalls sehen kann. Die großen Exemplare, die separat befördert werden, haben sinnvollerweise meist auch noch ein Adressfeld oder einen entsprechenden Anhänger. Dadurch lässt sich der Besitzer oder die Besitzerin eindeutig feststellen, wenn das gute Stück einmal verloren gehen sollte. 

Die meisten Hersteller bieten nicht nur einzelne Kleidertaschen, sondern auch Sets an. Diese beinhalten verschiedene Größen und sind in der Regel günstiger im Preis, als wenn man sie einzeln kauft.

Checkliste für Kleidertaschen

Die folgende Checkliste soll ein paar Anregungen geben, welche Fragen vor einer Anschaffung zu klären sind.  

  • Reicht eine einzelne Kleidertasche oder soll es gleich ein Set sein? 
     
  • Welche Kleidungsstücke sollen untergebracht werden? 
     
  • Sollen die Taschen solo, im Koffer oder im Rucksack transportiert werden? 
     
  • Welches Material kommt in Frage? Müssen die Taschen wasserdicht sein?
     
  • Welche Hersteller sind bekannt für gute Qualität? 
     
  • Welches Budget steht zur Verfügung? 
     
  • Wie schneiden welche Taschen bei Tests ab? 
     
  • Gibt es ausführliche Rezensionen und Experten-Berichte?  

Unsere Empfehlungen

 

Nach oben