Einkaufstaschen Vergleich

Inhalt

Einkaufstaschen- praktische Begleiter im Alltag

 

Jeder von uns kennt sie und braucht sie regelmäßig: die Einkaufstasche. Sie ist unser treuer Begleiter in den Supermarkt und zum Shoppen in die Stadt. Doch was macht eine gute Einkaufstasche aus? Wir erklären dir, worauf du beim Kauf einer neuen Einkaufstasche achten kannst und was du sonst noch über die praktischen Helfer im Alltag wissen solltest.

Typen von Einkaufstaschen

Einkaufstaschen unterscheiden sich unter anderem anhand ihres Materials. Wir stellen dir die einzelnen Typen vor.

Material
Baumwolle Taschen aus Baumwolle sind natürlich und umweltfreundlich. Die Naturfaser Baumwolle ist hautfreundlich und fühlt sich angenehm an. Ein weiterer Vorteil einer Einkaufstasche aus Baumwolle ist ihre Dehnbarkeit. Leer kann die Tasche platzsparend zusammengelegt und zum Beispiel in der Handtasche transportiert werden. Beim Befüllen dehnt sie sich aus und bietet viel Platz für die Einkäufe. Baumwolltaschen lassen sich bei hohen Temperaturen waschen und sind daher sehr hygienisch.
Papier Papiertaschen sind eine hervorragende Alternative zu den nicht sehr umweltfreundlichen Plastik-Einkaufstaschen. Papiereinkaufstaschen eignen sich vor allem für kurze Wege und das Tragen von leichten Gegenständen. Taschen aus Papier haben selbst nur ein geringes Gewicht. Sie sind umweltfreundlich, können mehrfach verwendet werden und anschließend als Altpapier entsorgt werden. Papiereinkaufstaschen haben meist eine Bodenfalte, die für Stabilität sorgt. Viele Tragetaschen aus Papier sind braun, es gibt aber auch weiße und bunte Varianten. Sie sind mit verschiedenen Henkeln erhältlich.
Polyester Diese Variante ist meist günstiger als andere Einkaufstaschen. Polyester ist sehr strapazierfähig und formbeständig. Polyester-Taschen sind in der Regel wasserabweisend und trocknen schnell wieder. Das ist ideal, wenn du deine Einkäufe zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen möchtest und es unterwegs regnet. Außerdem sind Einkaufstaschen aus Polyester sehr pflegeleicht.
Stoff Stofftaschen sind eine elegante Variante, um seine Einkäufe nach Hause zu bringen. Sie sehen hübsch aus und sind stabil. Allerdings sind sie oft teurer.
Non Woven Tasche Diese Taschen bestehen aus nicht gewebtem Stoff. Die Fasern wurden bei der Herstellung zusammengepresst. Die Oberfläche ist perforiert. Non Woven Taschen sind sehr widerstandsfähig und wasserabweisend. Sie haben ähnliche Vorteile wie Polyester-Taschen, ähneln optisch aber eher einem Textilstoff.

Wichtige Kaufkriterien für Einkaufstaschen

Ob Einkaufstasche als Shopper oder als klassische Tasche: Es gibt ein paar Dinge, die du beim Kauf beachten solltest. Neben einem individuellen Design kommt es auf folgende Faktoren an:

 

Die Größe – kleine oder große Einkäufe

Die Taschengröße ist ein entscheidendes Kaufkriterium. Wer nur gelegentlich ein paar Teile einkauft, nimmt eine kleine Tasche. Für regelmäßige Großeinkäufe sollte es ein größeres Modell sein. Beachte aber, dass große Einkaufstaschen in befülltem Zustand auch sehr schwer sind.

 

 

Die Henkel – lang oder kurz

Das A und O einer Einkaufstasche sind die Henkel. Sie sollten so gestaltet sein, dass die Tasche jederzeit einfach, bequem und sicher getragen werden kann. Entscheidend sind die Stabilität und die Länge. Lange Henkel sind ideal, wenn du die Einkaufstasche gerne über der Schulter trägst. Kurze Henkel sind praktisch, wenn du die Tasche lieber in der Hand trägst. Sie sollten so kurz sein, dass die Tasche bei ausgestreckten Armen nicht den Boden berührt.

Gut zu wissen: Manche Einkaufstaschen haben eingestanzte Henkel. In diesem Fall hat die Tasche eine Aussparung, in die hineingegriffen werden kann.

 

Die Bodenfalte – Breite und Stabilität

Ein weiteres Kaufkriterium für Einkaufstaschen ist, ob diese eine Bodenfalte haben. Insbesondere Taschen mit einem großen Volumen sollten über eine Bodenfalte verfügen. Sie gibt der Tasche mehr Stabilität und sorgt dafür, dass mehr hineinpasst und der Inhalt besser verteilt werden kann. Wichtig sind die Breite der Bodenfalte und die Stärke des Materials. Praktisch ist, dass viele Taschen dank einer starken, stabilen Bodenfalte auch von selbst stehen. So kannst du sie sicher abstellen und hast sie immer griffbereit.

 

 

Faltbare Einkaufstaschen – praktisch und handlich

Eine faltbare Einkaufstasche ist ein willkommener Begleiter im Alltag. Sie kann ganz klein gemacht und in der Hand- oder Aktentasche mitgenommen werden. So hast du immer eine Einkaufstasche parat, wenn du zum Beispiel auf dem Weg von der Arbeit nach Hause spontan noch ein paar Dinge einkaufen möchtest. Einige Kunststoff-Einkaufstaschen können mit einem kleinen Druckknopf zusammengehalten werden, andere werden einfach so zusammengefaltet oder mit einem Band zugeschnürt.

 

 

​​​​​​​Einkaufstaschen mit Rollen – bequem und praktisch

Besonders komfortabel wird der Einkauf mit einer Einkaufstasche mit Rollen. In diesem Modell kannst du deine Einkäufe einfach nach Hause fahren. Das schont den Rücken.

 

 

​​​​​​​Isolierung – vor Hitze schützen

Manche Einkaufstaschen sind innen mit einer Thermofolie versehen, die eine isolierende Wirkung hat. Das ist besonders sinnvoll und hilfreich, wenn du gekühlte Lebensmittel transportieren möchtest. So werden sie auf dem Weg bis in deinen Kühlschrank nicht zu warm und bleiben frisch.

 

 

​​​​​​​Deckel – vor Regen und Staub schützen

Einkaufstaschen mit Deckel schützen deine Einkäufe auf dem Weg nach Hause vor Nässe und Dreck. Außerdem sind sie eine schöne Möglichkeit, den Inhalt deiner Tasche vor den Blicken Fremder zu schützen. Das ist nicht nur beim alljährlichen Shoppen der Weihnachtsgeschenke von Vorteil.

Tipp: Achte beim Kauf einer Tasche aus Bio-Baumwolle auf die Kennzeichnung: Öko-Tex Standard 100.

 

Einkaufstaschen mit Flaschenhalter?

Es gibt spezielle Flaschenkörbe und -taschen, mit denen du Flaschen leicht und sicher tragen kannst. Sie haben für jede Flasche ein separates Fach oder Halteband, in dem die Flaschen einen guten Stand haben und nicht umkippen können. So kann die Flüssigkeit nicht auslaufen und die Flaschen klappern nicht ständig aneinander. Flaschenkörbe eignen sich auch wunderbar zum Wegbringen von Leergut.

 

Fazit

Egal, ob die Einkaufstasche groß ist oder klein: Sie sind ein willkommener Begleiter im Alltag. Sie sollten handlich sein und den Inhalt sicher transportieren können. Baumwolltaschen fühlen sich angenehm an. Sie sind umweltfreundlich und können meist in die Waschmaschine. Taschen aus Polyester sind oft günstiger. Sie sind strapazierfähig und können mit einem Tuch abgewaschen werden. Für kurze Wege und leichte Gegenstände eignen sich Papiertaschen. Achte beim Kauf einer neuen Einkaufstasche außerdem auf die Bodenfalte, die Henkel und das Eigengewicht der Tasche. Eine Alternative zu Einkaufstaschen sind Körbe, die jedoch schwerer sind.

 

Nach oben