Brotkasten – Brot lange frischhalten

Unsere Empfehlung:

Inhalt

Frisches Brot schmeckt köstlich. Es versüßt uns beim Frühstück den Start in den Tag und schmeckt auch als Snack zwischendurch und zum Abendbrot gut. Da Brot zu den Lebensmitteln gehört, die schnell verderben können, ist die richtige Aufbewahrung besonders wichtig. Ein Brotkasten ist eine schöne und praktische Möglichkeit, um Brot und andere Backwaren möglichst lange frischzuhalten. Wir erklären dir, welche Arten von Brotkästen es gibt, und worauf du beim Kauf achten solltest.

Verschiedene Typen von Brotkästen

Brotkästen unterscheiden sich vor allem anhand ihres Materials und ihrer Gestaltungsweise. Wir zeigen dir die einzelnen Typen im Überblick und erklären dir, welche Vor- und Nachteile sie haben. So kannst du leichter das richtige Modell für dich finden.

Brotkasten mit Klappdeckel Dieser Brotkasten ist ein klassisches Modell. Bei dieser Variante kann der Deckel auf- und zugeklappt beziehungsweise ganz abgenommen werden. Bei vielen Modellen kann der Deckel nach dem Abnehmen als Schneidebrett oder als Tablett verwendet werden. Brotkästen mit einem Klappdeckel halten das Brot in der Regel sehr frisch.
Rollbrotkasten Dieser Brotkasten ist mit einer Rollmechanik versehen. Er ist die Weiterentwicklung eines Brotkastens mit Klappdeckel. Rollbrotkästen sind in vielen Designs erhältlich. Bei manchen Modellen kann der obere Bereich als Ablage genutzt werden.
Keramik-Brotkasten, Porzellan-Brotkasten und Ton-Brotkasten Diese speziellen Varianten der Brotkästen mit Klappdeckel sind aus Keramik, Porzellan oder Ton gefertigt. Diese Brotkästen zeichnen sich durch eine besonders hohe Frischhaltefähigkeit aus. Sie haben jedoch aufgrund ihres schweren Materials ein höheres Gewicht als die anderen Brotkasten-Typen. Eine beliebte und moderne Variante ist ein Keramik-Brotkasten in Weiß. Er passt sehr gut in modern eingerichtete Küchen oder zum Landhausstil.
Brotkasten in Form einer Trommel Dieses Modell ähnelt einem Rollbrotkasten. Eine Brottrommel bietet auf der Oberfläche genug Platz, um das Brot zu schneiden oder dort Küchenutensilien abzulegen. Brottrommeln halten das Brot sehr frisch. Sie sind in vielen modernen Designs erhältlich.
Edelstahl-Brotkasten Ein Edelstahl-Brotkasten hält ebenfalls sehr frisch. Er ist leicht zu reinigen, allerdings oft etwas teurer.
Holz-Brotkasten Ein Brotkasten aus Holz sieht dekorativ aus. Für das längere Frischhalten des Brots ist er allerdings nur bedingt zu gebrauchen. Da er hübsch aussieht, kann er gut zum Servieren und Präsentieren von Brot- und anderen Backwaren genutzt werden. Eine beliebte Variante ist ein Brotkasten aus Zirbenholz. Es sind aber auch andere Holzarten erhältlich.

Wichtige Kaufkriterien für Brotkästen

Neben dem Design und dem Material solltest du weitere Punkte beachten, wenn du einen neuen Brotkasten kaufen möchtest. Folgende Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale sollte ein Brotkasten haben, damit du ihn richtig nutzen kannst und lange Freude daran hast:


Größe – wie viele Brote passen hinein


Brotkästen gibt es in verschiedenen Größen. Du kannst sowohl die Breite und die Länge als auch die Höhe wählen. Ein kleiner Brotkasten reicht aus, wenn du nur ein Brot darin aufbewahren möchtest. Wenn du mehrere Brote gleichzeitig darin frischhalten möchtest, sollte der Brotkasten groß genug sein. Es gibt Brotkästen für zwei oder mehr Brote. Du kannst darin auch zusätzlich zum Brot mehrere Brötchen aufbewahren. 


Form – Brotkasten rund, oval oder rechteckig


Welche Form der Brotkasten haben sollte, ist vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es gibt sowohl klassische Formen als auch viele moderne, originelle und exklusive Designs. Du kannst bei der Wahl der Form auch berücksichtigen, welche Brotsorte du am häufigsten darin aufbewahrst. Wenn deine Lieblingssorte rund ist, bietet sich ein runder Brotkasten an. Kaufst du überwiegend kastenförmige Brote, passt ein rechteckiger Brotkasten gut.


Reinigung – schnell, einfach und effektiv


Achte beim Kauf eines neuen Brotkastens auch darauf, ob sich dieser schnell und einfach reinigen lässt. Manche Designer-Brotkästen sehen zwar exklusiv, elegant und originell aus, sind aber im alltäglichen Gebrauch nicht sehr praktisch. Wichtig ist, dass sich alle Stellen des Brotkastens beim Reinigen leicht erreichen lassen. Nur so kann der Brotkasten vollständig gesäubert werden und zum Frischhalten des Brots beitragen.

Gut zu wissen: Manche Brotkästen sind für die Spülmaschine geeignet. Das ist praktisch, erleichtert dir das regelmäßige Reinigen und spart Zeit.

Deckel – zum Brotschneiden und Ablegen


Ein Brotkasten mit einem abnehmbaren Deckel ist besonders praktisch. Du kannst darauf zum Beispiel das Brot schneiden. Wenn er groß genug ist, kannst du ihn auch als Tablett nehmen und darauf das Brot servieren. Bei manchen Modellen lässt sich der Deckel zwar nicht abnehmen, aber er dient als zusätzliche Ablagefläche in deiner Küche.


Vielseitigkeit – auch für andere Lebensmittel geeignet


Einige Brotkästen sind nicht nur für die Aufbewahrung von Brot geeignet. Du kannst darin auch andere Lebensmittel lagern. Wenn dir diese Möglichkeit wichtig ist, achte beim Kauf auf die Herstellerangaben. In manchen Brotkästen kannst du zum Beispiel folgende Lebensmittel unterbringen:

  • Kartoffeln

  • Zwiebeln

  • Knoblauch

Sichtfenster – elegant und praktisch


Manche Brotkästen sind mit einem kleinen Sichtfenster ausgestattet. So kannst du den Inhalt von außen sehen, ohne den Kasten jedes Mal öffnen zu müssen. Du erkennst sofort, ob es noch genug Brot gibt oder ob du schon neue Backwaren einkaufen musst. Ein Brotkasten mit Sichtfenster ist auch eine schöne Lösung, wenn du ein Buffet für deine Gäste machen möchtest. So kannst du das Brot auf eine elegante und ansprechende Weise präsentieren. Gleichzeitig ist es sicher aufbewahrt. 


Lüftungslöcher – fest oder variabel einstellbar


Viele Brotkästen weisen kleine Lüftungslöcher aus. Brotkasten-Tests haben ergeben, dass diese sich positiv auf die Frischhaltefähigkeit des Brots auswirken können.
 

Gut zu wissen: Es gibt auch Brotkästen, bei denen die Lüftungslöcher je nach Bedarf geöffnet oder geschlossen werden können.

Wichtige Fragen und Antworten rund um Brotkästen

Damit du lange Freude an deinem neuen Brotkasten hast, bekommst du jetzt ein paar praktische Tipps zum Gebrauch und zur Pflege von Brotkästen. Diese solltest du beachten, damit dein Brot lange frisch bleibt.


Wie kannst du Schimmel vermeiden?


Um das Brot bestmöglich vor Schimmelsporen zu schützen, sollte der Brotkasten regelmäßig gründlich gereinigt werden. Die Reinigung sollte vor allem erfolgen, bevor neue Backwaren hineingelegt werden. 


Wie wird der Brotkasten gereinigt?


Eine sorgfältige und regelmäßige Reinigung des Brotkastens ist sehr wichtig. Nur so kann das Brot lange frisch bleiben und seinen ursprünglichen und leckeren Geschmack behalten. Manche Brotkästen dürfen in der Spülmaschine gereinigt werden. Das solltest du allerdings nur tun, wenn es laut Herstellerangaben ausdrücklich erlaubt ist. Sonst kann es dem Brotkasten schaden und das Frischhalten des Brots beeinflussen. 

Brotkästen, die mit der Hand gereinigt werden dürfen, kannst du mit heißem Wasser und etwas Essig oder Spülmittel abwaschen. Das sollte besonders gründlich erledigt werden, sodass auch schlecht erreichbare Stellen ganz sauber werden. Bevor du erneut Brot oder Brötchen in den Kasten legst, sollte dieser vollständig trocken sein. 

Kleiner Tipp: Falls du mit dem Geschirrtuch nicht alle Stellen erreichst, lass den Brotkasten lieber noch etwas an der Luft trocknen, bevor du ihn benutzt.

Wie lange bleibt Brot frisch?


Wie lange sich Brot hält, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es ist je nach Brotsorte unterschiedlich. Wie lange es frisch bleibt, hängt auch davon ab, wie lange es vorher schon beim Bäcker lag oder an der Luft war. In einem Brotkasten hält es sich normalerweise ein paar Tage. In sehr guten Brotkästen und bei passenden Umgebungsbedingungen kann es sich bis zu einer Woche halten. Beachte immer die Herstellerangaben des jeweiligen Modells. Im Zweifelsfall sollte das Brot lieber eingefroren werden, als es zu lange aufzubewahren, die Bildung von Schimmel zu riskieren und die Gesundheit zu gefährden.
 

Sicherheitshalber solltest du vor dem Essen des Brots oder der Brötchen immer genau schauen, ob es noch gut ist und ob sich noch kein Schimmel gebildet hat. Ansonsten kauf lieber ein neues Brot oder iss etwas anderes.

Fazit – für regelmäßige Brotesser ein Muss

Ob günstiger Brotkasten oder teures Designermodell: Das Material des Brotkastens ist ein wichtiges Kaufkriterium. In Brotkästen aus Ton, Keramik oder Porzellan hält sich das Brot in der Regel sehr frisch. Edelstahl-Brotkästen sind eine gute Alternative, die sich leicht reinigen lässt. Holz-Brotkästen sehen schön aus und eignen sich gut zum Servieren, die Frischhaltefähigkeit ist allerdings begrenzt. Darüber hinaus kommt es beim Kauf auch auf die Größe und praktische Funktionen wie abnehmbare Deckel und Sichtfenster an. Große Brotkästen eignen sich für zwei Brote, ein kleiner Brotkasten ist gut für Singles und Paare. Wichtig ist die regelmäßige Reinigung des Brotkastens. Nur so können die Backwaren frischgehalten werden.

 

Nach oben